Forschung | Beratung | Austausch

Forschung

CARPO verfügt über ein Netzwerk von ForscherInnen mit einschlägiger Expertise zu den Ländern des Orients. Wir sind eng verbunden mit ForscherInnen und Forschungseinrichtungen in der Region und mit forschungsrelevanten Feldern vertraut. Durch kontinuierliche Präsenz in internationalen Workshops und Konferenzen verfolgen und gestalten unsere ForscherInnen den globalen akademischen Diskurs über die Region in verschiedenen Disziplinen.
Durch die Organisation von Konferenzen und Workshops sowie Initiativen und Arbeitsforen für gemeinsame Publikationen ermöglicht CARPO die Etablierung von Kanälen für den wissenschaftlichen Austausch und Wissenstransfer zwischen ForscherInnen aus der Region und Europa.

Unsere ForscherInnen bieten Untersuchungen zu folgenden Themen und Forschungsbereichen an:

  • Internationale Beziehungen und Regionalpolitik
  • Migration und Flüchtlinge
  • Diaspora und Diasporapolitik
  • Interkulturelle Dynamiken
  • Public Diplomacy
  • Politische Transformation
  • Zivil-militärischen Beziehungen und Sicherheitsstudien
  • Rechtsstaatlichkeit
  • Transitional Justice
  • Beziehungen zwischen Staat und Gesellschaft
  • Politische Ökonomie
  • Zivilgesellschaft & Gesellschaftspolitik
  • Historische Hintergründe und kollektives Gedächtnis
  • Identifikationen und Mobilisierung: Religion, Ethnizität und Geschlecht

Beratung

Die LänderexpertInnen von CARPO sind auf die zur politischen Entscheidungsfindung relevanten Dimensionen der sozialen, wirtschaftlichen und politischen Dynamiken in den jeweiligen Länderkontexten spezialisiert. Dank ihrer Expertise und ihrem Zugang zu einflussreichen sozialen und politischen Akteuren sind unsere ExpertInnen in der Lage, mit politischen EntscheidungsträgerInnen, die in der Region und zur Region tätig sind, zusammenzuarbeiten und diese zu beraten.
CARPO bietet fundierte Analysen bedeutsamer Entwicklungen, die der Einschätzung der aktuellen und zukünftigen Dynamiken des jeweiligen Landes dienen. Auf der Grundlage dieser Bewertungen werden realistische Zukunftsszenarien erstellt und konkrete politische Empfehlungen formuliert. Darüber hinaus bietet CARPO die Analyse von Perspektiven und Potenzialen für unternehmerische Aktivitäten im Orient. Unsere ExpertInnen erstellen Risikoanalysen, Konzepte für Fact-Finding-Missionen sowie Bedarfseinschätzungen und verbinden damit nationale und internationale UnternehmerInnen.

Unser Team bietet kontextspezifische Expertise auf nationaler, regionaler und internationaler Ebene zu:

  • Machtdynamiken
  • Außenpolitische Ziele und Strategien
  • Sicherheitsinteressen
  • Politische Entwicklungslinien und Zukunftsszenarien
  • Public Diplomacy
  • Diasporapolitik
  • Informelle Politik
  • Reform des Sicherheitssektors
  • Soziale Bewegungen und Gesellschaftspolitik
  • Identifikationen: Religionen und Ideologien
  • Wirtschaft, wirtschaftliche Entwicklung und Marktanalyse
  • Bildungs-und Hochschullandschaften

Austausch

Wir sind der Überzeugung, dass nachhaltige zwischenmenschliche Beziehungen der Schlüssel zur Verbesserung der Beziehungen zwischen Europa und dem Orient sind. Durch die Bereitstellung von Austauschplattformen zur Interaktion der Beteiligten werden Möglichkeiten für politischen, interkulturellen und zwischengesellschaftlichen Dialog eröffnet. Bürgerorientierte Entwicklung – vor allem in konfliktträchtigen Kontexten – kann nur durch die Einbeziehung ganzer Gesellschaften und durch die Ermöglichung der aktiven Teilnahme an der Gestaltung der Zukunft ihrer Länder gefördert werden.
CARPO entwickelt Austauschprojekte, die einflussreiche Akteure wie PolitikerInnen, WissenschaftlerInnen, Intellektuelle, KünstlerInnen, religiöse WürdenträgerInnen, MusikerInnen oder AktivistInnen aus verschiedenen Ländern und Regionen verbinden, um eine mögliche Basis für die Zusammenarbeit zu finden.

Unsere erfahrenen ProjektentwicklerInnen und ProjektmanagerInnen sorgen für die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Projekten für

  • Politische EntscheidungsträgerInnen, Ministerien und Behörden
  • Nicht-Regierungsorganisationen
  • WissenschaftlerInnen, Forschungseinrichtungen und Universitäten
  • JournalistInnen und Intellektuelle
  • UnternehmerInnen und Wirtschaftsverbände
  • Berufsvereinigungen und Gewerkschaften
  • Diasporagemeinschaften
  • Künstler und (Jugend)Aktivisten

in den Bereichen

  • Track-II-Diplomatie
  • Wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit
  • Wissenschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit
  • Interkultureller und interreligiöser Dialog
  • Politische Bildung
  • Kunst, Kultur und Sport
Print Friendly