Sarah Wessel hat vor Kurzem ihre Dissertation mit dem Titel The Making of Political Representation: Processes of Claim-Making and Receiving During the Egyptian Transformations (2011-2014) an der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hamburg einge-reicht. In ihrem Dissertationsprojekt setzte sie sich mit den politischen und kulturellen Transformationsprozessen im arabischen Raum mit Schwerpunkt auf Ägypten nach den Aufständen in den Jahren 2010/2011 auseinander. In einer mehrjährigen Feldforschung in Ägypten (2010-15) führte sie zahlreiche Interviews mit Demonstranten, Politikern, Akti-visten und der Zivilbevölkerung. In empirischer Hinsicht leistet die Studie einen Beitrag zu der Frage, wie es von politischen Massenauf-ständen, die politische Teilhabe und Gerechtigkeit einfordern, zum Wie-dererstarken autoritärer politischer Praktiken kommen kann. In theore-tischer Hinsicht versteht sich die Studie als Beitrag zum Themengebiet politische Repräsentation.

Sarah Wessel studierte Wirtschaftswissenschaft an der Universität Eichstätt-Ingolstadt sowie Ethnologie, Politik- und Islamwissenschaft an der Universität Münster. Nach ihrem Studium arbeitete sie zunächst als Projektmanagerin für das Förderprogramm Deutsch-Arabische Transfor-mationspartnerschaften beim Deutschen Akademischen Austausch-dienst in Kairo (2012-2013). 2013-2015 war sie als wissenschaftliche Mit-arbeiterin des Orient-Instituts Beirut in Kairo tätig. Zudem arbeitete sie freiberuflich als Trainerin für wissenschaftliches Arbeiten und For-schungsmethoden an der Kairo Akademie des DAAD (2013-15). Derzeit arbeitet sie als selbständige wissenschaftliche Beraterin in Berlin und plant ein neues Forschungsprojekt, das kontemporäre Wirtschafts-praktiken im arabischen Raum untersucht.

AF Wessel Profil
Sarah Wessel
Associate Fellow
Kontakt:
wessel[at]carpo-bonn.org

CARPO
Center for Applied Research in Partnership with the Orient

Print Friendly, PDF & Email