Publikationen | Videos

Logo RYEDieses zweijährige Projekt will angesichts des andauernden Konflikts im Jemen dazu beitragen, ökonomische, humanitäre, soziale und entwicklungsrelevante Prioritäten zu identifizieren und die Wiederaufbauphase nach dem Konflikt vorzubereiten. In zentralen Policy-Feldern soll Konsens hergestellt werden, indem jemenitische Experten in den Diskurs eingebunden und gestärkt werden. Ziel ist es, erfolgreiche ökonomische, hu-manitäre, soziale und entwicklungsrelevante Interventionen, welche sich an die Bedürfnisse und fundamentalen Rechte der jemenitischen Zivilbevölkerung richten, sicherzustellen und das Land auf diese Weise auf den Weg Richtung nachhaltige Entwicklung und Frieden zu bringen. Das Projekt wird im-plementiert von CARPO in Partnerschaft mit DeepRoot Consulting und dem Sana’a Center for Strategic Studies (SCSS). Es wird finanziert von der Europäischen Union und der Botschaft des Königreichs der Niederlande für den Jemen.

Projektlaufzeit: März 2017 – Februar 2019

Projektpartner:
DeepRoot Consulting
Sana’a Center for Strategic Studies (SCSS)

Weitere Informationen über dieses Projekt in unserem One-pager oder Two-pager.
Auch auf Arabisch verfügbar: One-pager / Two-pager

Publikationen:

bild

Corruption in Yemen’s War Economy

Dieser Brief, der auf einem ausführlicheren White Paper basiert, untersucht die facettenreiche Verbreitung von Korruption im Jemen. Es wird unter anderem gezeigt, dass Patronage-Netzwerke nun unter vormals marginalen oder unbekannten Personen aufkommen und dass die finanzielle Beteiligung von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten solche Netzwerke über die nationalen Grenzen hinaus ausgedehnt hat. Es wird argumentiert, dass jede Anti-Korruptionsagenda auf einem Verständnis der komplexen Beschaffenheit von Patronage-Netzwerken im Jemen aufbauen und dass sie darüber hinaus langsam eingeführt werden und die Unterstützung möglichst vieler Akteure erlangen muss.

Download des Briefs auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

Generating New Employment Opportunities in Yemen

Dieser Brief enthält einschlägige Handlungsempfehlungen im Hinblick auf Jemens zunehmende ökonomische und humanitäre Krisen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem dritten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Juli 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Unter anderem empfehlen die Development Champions zur Schaffung von Arbeitsplätzen Investitionen in Branchen, die in der Vergangenheit zu-gunsten des Öl- und Gassektors vernachlässigt wurden. Hierzu zählen unter anderem die Landwirtschaft, der Fischfang, der Ausbau des Bergbaus und die zielgerichtete Verknüpfung von Wiederaufbau-maßnahmen mit dem lokalen Baugewerbe. Mittelfristig sollten auch neue Initiativen in Angriff genommen werden, wie z.B. den Aufbau einer Freihandelszone an der jemenitisch-saudischen Grenze.

Download des Briefs auf Englisch oder Arabisch

bild

Private Sector Engagement in Post-Conflict Yemen

Dieser Brief, der auf einem ausführlicheren White Paper basiert, unter-sucht die der Entwicklung des Privatsektors im Jemen zugrunde-liegenden Faktoren. Er zeichnet die Einflüsse des Umbruchs von 2011, der anschließenden politischen Krise und des gegenwärtigen Konflikts auf die Wirtschaft und den Privatsektor nach und unterbreitet der jemenitischen Regierung und internationalen Stakeholdern Empfeh-lungen für die Wiederbelebung des Privatsektors nach Beendigung des Konflikts.

Download des Briefs auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

Challenges for Yemen’s Local Governance Amid Conflict

Der Brief beschäftigt sich mit der Rolle der Gemeinderäte (Local Councils) in Jemen und analysiert deren aktuelle Situation. Angesichts einer fehlenden zentralen staatlichen Autorität und aller Schwierigkeiten zum Trotz, sind diese Räte wichtig für die Koordinierung humanitärer Hilfsmaßnahmen sowie für die Konfliktmediation auf lokaler Ebene. Local Councils gehören zu den bestausgerüsteten und etabliertesten Institutionen, um eine Abkehr vom bisherigen zentralistischen Modell zu unterstützen. Entsprechend sollten lokale, regionale und internationale Akteure nicht nur versuchen, einen Zusammenbruch der lokalen Governance-Strukturen zu verhindern, sondern auch auf eine Stärkung der Kapazitäten von Kommunalverwaltungen in Post-Konflikt-Szenarien hinarbeiten.

Download auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

An open letter regarding Hudaydah

An open letter regarding Hudaydah

Dieser Offene Brief über die besorgniserrengende Situation in Hodeida im Jemen wurde von jemenitischen “Development Champions” verfasst, welche sich regelmäßig im Rahmen des Projektes “Rethinking Yemen’s Economy” (RYE) zu einem zukunftsorientierten Austausch zusammenfinden. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Sanaa Center for Strategic Studies und DeepRoot Consulting umgesetzt.

Den Offenen Brief finden Sie hier

bild

An Institutional Framework for Post-Conflict Reconstruction in Yemen

Dieser Brief unterbreitet Empfehlungen zum Aufbau einer institutio-nellen Struktur für den zukünftigen Wiederaufbauprozess im Jemen: eine dauerhafte und unabhängige öffentliche Wiederaufbaubehörde, welche die Arbeit lokaler Wiederaufbaubüros in solchen Gegenden unterstützt und koordiniert, die von Konflikt und/oder Naturkatastro-phen betroffen sind. Dieser Vorschlag basiert nicht nur auf den Lessons Learned aus vorangegangenen Wiederaufbauprozessen im Jemen, sondern auch auf der dringenden Notwendigkeit des Beginns von Planungen für und der Umsetzung von Wiederaufbaumaßnahmen in Gegenden, die nicht (mehr) direkt vom Konfliktgeschehen betroffen sind.

Download auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

Increasing the Effectiveness of the Humanitarian Response in Yemen

Dieser Brief enthält Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Ef-fektivität humanitärer Bemühungen im Jemen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem zweiten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Januar 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Re-thinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Die Development Champions diskutierten hier u.a. die Notwendigkeit der verbesserten Koordination internationaler humanitärer Akteure mit lokalen Behör-den, Zivilgesellschaft und dem Privatsektor; die Bedeutung einer De-zentralisierung humanitärer Bemühungen; sowie das Erfordernis der prioritären Verteilung von Unterstützungsleistungen an die schwächs-ten Mitglieder der jemenitischen Gesellschaft.

Download auf Englisch oder Arabisch

bild

International Organizations and the Yemeni Private Sector

Dieser Brief untersucht die Rolle des jemenitischen Privatsektors in den Bemühungen um eine Verbesserung der humanitären Lage im Jemen sowie dessen Beziehungen zu internationalen humanitären Organisationen. Er kommt zu dem Resultat, dass sich eine große Anzahl an Akteuren im jemenitischen Privatsektor aus eigenen Antrieb für eine Reduzierung des Leidens der Bevölkerung engagiert und ebenso auch zusammen mit und für internationale humanitäre Organisationen arbeitet. Trotz dieser erfolgreichen Kooperation argumentiert dieser Brief, dass viel Raum für eine weitere Verbesserung der Kommunikation und Koordination zwischen Privatsektor und humanitärem Sektor besteht. Es wird daher unter anderem empfohlen, dass internationale humanitäre Akteure eine gemeinsame Koordinationsplattform mit dem jemenitischen Privatsektor, lokalen Institutionen und der Zivilgesellschaft einrichten.

Download auf Englisch oder Arabisch

Cover RYE Policy Brief 2

Restoring Central Bank Capacity and Stabilizing the Rial

Dieser Brief enthält einschlägige Handlungsempfehlungen für Interventionen im jemenitischen Finanzsektor. Diese Empfehlungen resultieren aus dem zweiten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Januar 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Hier wurden u.a. der Wertverlust des jemenitischen Rial (YR) und dessen Auswirkungen auf die humanitäre Krise sowie das dringende Erfordernis der Ermächtigung der Zentralbank als wichtige Ordnungsmacht im Finanz- und Wirtschaftssektor als vordringliche Themen diskutiert. Die hieraus resultierenden Empfehlungen unterstreichen die Notwendigkeit des Fokus‘ auf eine Zentralbank, die derzeit nur rudimentär funktioniert, deren kohärente Handlungs- und Durchsetzungsfähigkeit im aktuellen Kontext jedoch essentiell wäre.

Download auf Englisch oder Arabisch

Cover Adressing Yemen’s Most Critical Challenges

Adressing Yemen’s Most Critical Challenges. Practical Short-term Recommendations

Dieser Policy Brief fasst kurzfristige Handlungsempfehlungen zur Ein-wirkung auf die derzeit größten Herausforderungen in der jemeni-tischen Wirtschaft und Entwicklung zusammen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem ersten Development Champions Forum, welches vom 29. April bis 1. Mai 2017 in Amman im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘ Initiative stattfand. Die von den Development Champions identifizierten Herausforderungen wurden innerhalb von drei – durchaus überlappender – Kategorien identifiziert: die Nah-rungskrise, die Probleme des Bankensektors und der Zusammenbruch der grundlegenden Versorgung (basic services).

Download auf Englisch oder Arabisch

Videos:

Print Friendly, PDF & Email