Dr. Marie-Christine Heinze

Vorsitzende

Marie-Christine Heinze hat einen Magister der Islamwissenschaft, Politikwissenschaft und des Völker- und Europarechts von der Universität Bonn und einen Master der Friedens- und Sicherheitsforschung von der Universität Hamburg. Ihre Dissertation zu materieller Kultur und sozio-politischem Wandel anhand des Krummdolchs (janbiya) im Jemen im Fachbereich Sozialanthropologie der Universität Bielefeld schloss sie 2015 mit summa cum laude ab. Seit 2008 arbeitet sie außerdem regelmäßig als Beraterin zu Entwicklung, Friedensförderung und politischem Wandel im Jemen.

Fokus & Themen: Jemen; politische Transformation, zivil-militärischen Beziehungen und Sicherheitsstudien; historische Hintergründe und kollektives Gedächtnis; Identifikationen und Mobilisierung: Religion, Ethnizität und Gender; Zivilgesellschaft & Gesellschaftspolitik; Konfliktprävention, Friedensförderung und Wiederaufbau

 

CV und Publikationen/Vorträge

Twitter

 

Ausgewählte Publikationen:

  • & Mareike Transfeld, Mohamed al-Iriani, Maged Sultan (April 2021): Local Security Governance in Yemen in Times of War, YPC / CARPO Policy Report. Online verfügbar.
  • (2020): Revolution, Transition und Krieg. Eine Einführung in den Jemen-Konflikt, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 1-3/2020, S. 18-25. Online verfügbar.
  • & Mareike Transfeld (März 2019): Understanding Peace Requirements in Yemen. Needs and Roles for Civil Society, Women, Youth, the Media and the Private Sector, CARPO Report 06. Online verfügbar.
  • (Hg.) (2018): Yemen and the Search for Stability. Power, Politics and Society After the Arab Spring, London. weitere Informationen
  • & Sophie Stevens (Juli 2018): Women as Peacebuilders in Yemen, SDD / YPC . Online verfügbar.