bild

Generating New Employment Opportunities in Yemen

Dieser Brief enthält einschlägige Handlungsempfehlungen im Hinblick auf Jemens zunehmende ökonomische und humanitäre Krisen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem dritten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Juli 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Unter anderem empfehlen die Development Champions zur Schaffung von Arbeitsplätzen Investitionen in Branchen, die in der Vergangenheit zu-gunsten des Öl- und Gassektors vernachlässigt wurden. Hierzu zählen unter anderem die Landwirtschaft, der Fischfang, der Ausbau des Bergbaus und die zielgerichtete Verknüpfung von Wiederaufbau-maßnahmen mit dem lokalen Baugewerbe. Mittelfristig sollten auch neue Initiativen in Angriff genommen werden, wie z.B. den Aufbau einer Freihandelszone an der jemenitisch-saudischen Grenze.

Download des Briefs auf Englisch oder Arabisch

bild

Private Sector Engagement in Post-Conflict Yemen

Dieser Brief, der auf einem ausführlicheren White Paper basiert, unter-sucht die der Entwicklung des Privatsektors im Jemen zugrunde-liegenden Faktoren. Er zeichnet die Einflüsse des Umbruchs von 2011, der anschließenden politischen Krise und des gegenwärtigen Konflikts auf die Wirtschaft und den Privatsektor nach und unterbreitet der jemenitischen Regierung und internationalen Stakeholdern Empfeh-lungen für die Wiederbelebung des Privatsektors nach Beendigung des Konflikts.

Download des Briefs auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

Challenges for Yemen’s Local Governance Amid Conflict

Der Brief beschäftigt sich mit der Rolle der Gemeinderäte (Local Councils) in Jemen und analysiert deren aktuelle Situation. Angesichts einer fehlenden zentralen staatlichen Autorität und aller Schwierigkeiten zum Trotz, sind diese Räte wichtig für die Koordinierung humanitärer Hilfsmaßnahmen sowie für die Konfliktmediation auf lokaler Ebene. Local Councils gehören zu den bestausgerüsteten und etabliertesten Institutionen, um eine Abkehr vom bisherigen zentralistischen Modell zu unterstützen. Entsprechend sollten lokale, regionale und internationale Akteure nicht nur versuchen, einen Zusammenbruch der lokalen Governance-Strukturen zu verhindern, sondern auch auf eine Stärkung der Kapazitäten von Kommunalverwaltungen in Post-Konflikt-Szenarien hinarbeiten.

Download auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

An Institutional Framework for Post-Conflict Reconstruction in Yemen

Dieser Brief unterbreitet Empfehlungen zum Aufbau einer institutio-nellen Struktur für den zukünftigen Wiederaufbauprozess im Jemen: eine dauerhafte und unabhängige öffentliche Wiederaufbaubehörde, welche die Arbeit lokaler Wiederaufbaubüros in solchen Gegenden unterstützt und koordiniert, die von Konflikt und/oder Naturkatastro-phen betroffen sind. Dieser Vorschlag basiert nicht nur auf den Lessons Learned aus vorangegangenen Wiederaufbauprozessen im Jemen, sondern auch auf der dringenden Notwendigkeit des Beginns von Planungen für und der Umsetzung von Wiederaufbaumaßnahmen in Gegenden, die nicht (mehr) direkt vom Konfliktgeschehen betroffen sind.

Download auf Englisch oder Arabisch
Download des White Papers auf Englisch oder Arabisch

bild

Increasing the Effectiveness of the Humanitarian Response in Yemen

Dieser Brief enthält Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Ef-fektivität humanitärer Bemühungen im Jemen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem zweiten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Januar 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Re-thinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Die Development Champions diskutierten hier u.a. die Notwendigkeit der verbesserten Koordination internationaler humanitärer Akteure mit lokalen Behörden, Zivilgesellschaft und dem Privatsektor; die Bedeutung einer De-zentralisierung humanitärer Bemühungen; sowie das Erfordernis der prioritären Verteilung von Unterstützungsleistungen an die schwächs-ten Mitglieder der jemenitischen Gesellschaft.

Download auf Englisch oder Arabisch

bild

International Organizations and the Yemeni Private Sector

Dieser Brief untersucht die Rolle des jemenitischen Privatsektors in den Bemühungen um eine Verbesserung der humanitären Lage im Jemen sowie dessen Beziehungen zu internationalen humanitären Orga-nisationen. Er kommt zu dem Resultat, dass sich eine große Anzahl an Akteuren im jemenitischen Privatsektor aus eigenen Antrieb für eine Reduzierung des Leidens der Bevölkerung engagiert und ebenso auch zusammen mit und für internationale humanitäre Organisationen ar-beitet. Trotz dieser erfolgreichen Kooperation argumentiert dieser Brief, dass viel Raum für eine weitere Verbesserung der Kommunikation und Koordination zwischen Privatsektor und humanitärem Sektor besteht. Es wird daher unter anderem empfohlen, dass internationale humanitäre Akteure eine gemeinsame Koordinationsplattform mit dem jeme-nitischen Privatsektor, lokalen Institutionen und der Zivilgesellschaft einrichten.

Download auf Englisch oder Arabisch

bild

Restoring Central Bank Capacity and Stabilizing the Rial

Dieser Brief enthält einschlägige Handlungsempfehlungen für Interventionen im jemenitischen Finanzsektor. Diese Empfehlungen resultieren aus dem zweiten Development Champions Forum, welches vom 14.–16. Januar 2018 in Amman, Jordanien, im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘-Initiative stattfand. Hier wurden u.a. der Wertverlust des jemenitischen Rial (YR) und dessen Auswirkungen auf die humanitäre Krise sowie das dringende Erfordernis der Ermächtigung der Zentralbank als wichtige Ordnungsmacht im Finanz- und Wirtschaftssektor als vordringliche Themen diskutiert. Die hieraus resultierenden Empfehlungen unterstreichen die Notwendigkeit des Fokus‘ auf eine Zentralbank, die derzeit nur rudimentär funktioniert, deren kohärente Handlungs- und Durchsetzungsfähigkeit im aktuellen Kontext jedoch essentiell wäre.

Download auf Englisch oder Arabisch

Cover Knowledge in Peacebuilding WP final EN

Knowledge in Peacebuilding: Elements, Production, Dissemination

herausgegeben von Marie-Christine Heinze and Bilkis Zabara

Diese Publikation ist das Resultat einer Summer School mit dem Titel „Academic Approaches to Peacebuilding in Yemen“, welche im Sep-tember 2016 in Amman stattfand und Wissenschaftler der Universität Bonn sowie des Gender-Development Research & Studies Center der Universität Sanaa sowie Master- und Promotionsstudierende aus Deutschland und dem Jemen zusammenbrachte. In einer Übung, die jeweils an zwei Vormittagen stattfand, entwickelten die studentischen Teilnehmer unter Anleitung der Herausgeberinnen dieses Papers Emp-fehlungen für Policy Maker und Forscher für Forschung zu Peace-building in Gesellschaften, die sich aktuell in einem Konflikt befinden. Diese Übung hatte zwei Ziele: a) die Entwicklung eines Leitfadens für junge Forscher sowie für NGOs und Policy Maker, die in die Produktion von Wissen über oder für Peacebuilding involviert sind; und b) die Teilnehmenden der Summer School einem interkulturellen / interaka-demischen Schreib- und Lernprozess auszusetzen, indem jeweils ein/e deutsche/r Studierende/r und ein/e jemenitische/r gemeinsam an einer Empfehlung schrieben. Dieses Paper ist das Ergebnis dieser Übung.

Download auf Englisch oder Arabisch

Cover Adressing Yemen’s Most Critical Challenges

Adressing Yemen’s Most Critical Challenges. Practical Short-term Recommendations

Dieser Policy Brief fasst kurzfristige Handlungsempfehlungen zur Ein-wirkung auf die derzeit größten Herausforderungen in der jemeni-tischen Wirtschaft und Entwicklung zusammen. Diese Empfehlungen resultieren aus dem ersten Development Champions Forum, welches vom 29. April bis 1. Mai 2017 in Amman im Rahmen der ‚Rethinking Yemen’s Economy‘ Initiative stattfand. Die von den Development Champions identifizierten Herausforderungen wurden innerhalb von drei – durchaus überlappender – Kategorien identifiziert: die Nahrungskrise, die Probleme des Bankensektors und der Zusammenbruch der grundlegenden Versorgung (basic services).

Download auf Englisch oder Arabisch

Cover Women nowadays do anything

“Women Nowadays Do Anything.” Women’s Role in Conflict, Peace and Security in Yemen

Von Marie-Christine Heinze und Marwa Baabbad

Diese Studie stellt die Ergebnisse qualitativer Forschung vor, die der Yemen Polling Center (YPC) in Kooperation mit CARPO und Saferworld in Ibb und Aden durchgeführt hat. Der Fokus liegt hier auf den Auswir-kungen des Krieges auf Frauen und ihre Familien in diesen beiden Re-gionen, insbesondere im Hinblick auf Fragen der Sicherheit und auf die Rolle, die Frauen in der Herstellung von Sicherheit und Frieden spielen und gespielt haben.

Download

Saferworld 1

Women’s Role in Peace and Security in Yemen. Literature Review

Von Marie-Christine Heinze

Diese Literaturauswertung bietet einen Überblick über die Rolle von Frauen in Peacebuilding im Jemen mit dem Ziel, Einfluss auf derzeitige Strategien zur Stärkung ihrer Rolle zu nehmen. Das Papier fokussiert daher unter anderem auf die politische Partizipation von Frauen in der Vergangenheit; auf die Auswirkungen von Konflikt auf das Leben von Frauen; auf die sozialen Normen, die weiblichen Aktivismus regulieren; und auf Beispiele der Mitwirkung von Frauen in Peacebuilding Prozessen.

Download

Print Friendly, PDF & Email